Eltern werden


eltern_werden_kleinSie und Ihr Partner haben vermutlich unterschiedliche Gründe ein Baby zu wollen. Es kann sein, dass Sie seit Jahren ein Kind wollten, oder es ist eine eher kurzfristige Entscheidung oder auch einfach so passiert. Wenn sie ungewollt schwanger sind, haben Sie vielleicht auch schon vorher einmal den Gedanken gehabt ein Kind zu wollen.

Möglicherweise sind Sie sicher ein Kind zu wollen, oder Sie haben Zweifel darüber. Wie auch immer es ist, es kann nicht schaden, wenn Sie sich einige Gedanken darüber machen, was Ihre Entscheidung ein Kind haben zu wollen beeinflusst hat. Es ist vielleicht hilfreich, ein wenig Klarheit darüber zu bekommen was Sie (oder Menschen im Allgemeinen) dazu motiviert.

Es kann den Übergang zur Elternschaft erleichtern, wenn werdende Eltern sich Zeit dafür nehmen darüber nachzudenken und miteinander darüber zu sprechen, was daran so anziehend ist, ein Kind zu wollen. Solche Gespräche können Ihnen beiden helfen, sich darüber klar zu werden, warum Sie ein Kind wollen. Zugleich wird es möglich Gemeinsamkeiten in der Motivation zu finden, wodurch Sie beide als Team, eben als CO-PARENTING Team stärker werden.

Je mehr sie sich als Team erleben, desto leichter wird es Ihnen fallen gemeinsam durch die Schwangerschaft, durch die Geburt und die Zeit nach der Geburt (postpartum) zu gehen. Schliesslich müssen Sie das Kind langsam in Ihr neues Leben integrieren. Dieser Prozess beginnt bereits in der Schwangerschaft oder eben noch davor, in der Kinderwunschphase. Ein Kind wird viel Zeit von Ihnen fordern, Zeit die Sie bisher nur für sich oder Ihren Partner hatten. Ihre Energie, Geld, Geduld, und eben Zeit wird in Zukunft neu zwischen Ihnen dreien geteilt werden. Es wird Ihnen leichter fallen diese Ressourcen neu zu verteilen, wenn Sie sich daran erinnern und sich darüber im Klaren sind, warum Sie ein Kind wollten.

Es kann zum Beispiel schwer sein, ein zeitintensives Hobby aufzugeben, wenn Sie darin viele Jahre in die Fähigkeiten und Fertigkeiten investiert haben. Wenn Sie sich jedoch bewusst machen, dass Sie ein Kind wollten um Ihre Fähigkeiten und Ihre Lebensfreude weitergeben zu können, wird es Ihnen leichter fallen Ihr Hobby in der ersten Zeit einzuschränken um sich mit Ihrem Kind zu freuen.